Marvel`s Avengers (ehemals The Avengers Project)

PSN-Name: Tommyfare
Spielt gerade: Red Dead Redemption 2
Ähm ja.
Habe nun die PS5 Version installiert - instant Platin bekommen. Auch nicht schlecht

Edit: Zu früh gefreut, eine bzw. 2 Trophys fehlen und ich kann das Spiel nicht starten, schmiert immer ab.
Also nochmal löschen und installieren. Was für ein Durcheinander.

Edit 2: Bringt nichts. Savegame ist defekt. Ich muss jetzt nochmal die PS4 Version installieren, dann das Savegame exportieren und hoffen dass es dann funktioniert.
Warum macht man so einen komplizierten Müll?
 
Zuletzt editiert:
PSN-Name: Tommyfare
Spielt gerade: Red Dead Redemption 2
Jajaja... small number of users.
Bei mir stürzt das Spiel jedes mal beim booten ab. Kann die PS5 Version nicht starten nachdem ich die Migration angeklickt habe. Ganz tolles Ding.
 
Jajaja... small number of users.
Bei mir stürzt das Spiel jedes mal beim booten ab. Kann die PS5 Version nicht starten nachdem ich die Migration angeklickt habe. Ganz tolles Ding.
Ich kann es auf der Xbox (!) nicht mal installieren. Ständig bricht das Upgrade bei 16Gb ab. Überhaupt haut seit dem letzten Update so einiges nicht mehr hin (Anzahl Spiele werden nicht richtig angezeigt, etc.). Aber wie gesagt, alles auf der Xbox. Da hat man schon gar keine Lust mehr das Ding überhaupt zu starten.

Edit:

Ich hatte bei Series S und Series X, die gleichen Probleme...Das Spiel lies sich einfach nicht upgraden. Grund: Die Spiele lagen auf der Externen HDD. Das Upgrade hat es zwar erkannt und es kam auch die Meldung das, das Spiel nur von den schnellen internen Speicher aus gestartet werden kann aber da das Spiel während des Upgradevorgangs auf externer HDD lag und auf der internen SSD installiert wurde, hat sich das System irgendwie verrammelt. Lösung war also, das Spiel vor dem Upgradevorgang auf die interne SSD zu verschieben. Somit hat alles wunderbar geklappt.
 
Zuletzt editiert:

Andy

2
Team-Mitglied
PSN-Name: Andy1985
Das Spiel ist noch der Tod meines Dual Sense XD
Fürs Kontern einen Wiederstand auf den Trigger zu legen ist nicht sinnvoll!

Wünschte auch, dass die Online Struktur besser erklärt ist. Mich hat es in einen Level 30 Mission geworfen. Gut das der Lv 50 Hawkey fast alles alleine erledigt hat. Da muss man noch nach arbeiten. Aber das Corssplay dürfte passen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
So jetzt wo die NERVIGEN NERVIGEN Ladezeiten auf der PS5 weg sind: Wie geil ist dieses Spiel. Ja es hat auch jetzt noch SChwächen. So sieht die Schrift aus als wäre die Auflösung im Menü irgendwie von 720p auf 4k aufskaliert (unscharf, hab ich vlt etwas aktiviert, dass es so komisch wirkt) und es hat immer noch viele GaS-Komponenten die nerven und auf die ich gerne verzichtet hätte (wenn die ganzen Balken und die Gegnerzahl generell etwas zurück gefahren wäre würde ich es sogar als Top-Singleplayer-Spiel bezeichnen).

Aber die Kampagen ist (auf englisch, die dt. Synchro ist eine Katastrophe) fantastsich. Ich hatte schon lange bei keinem Spiel so Spaß wie hier. Man wechselt die Charaktere und alle machen bis dato Spaß. Mit Hulk spielt es sich eher wie God of War, Iron Man ist dagegen schon fast ein guter 3rd Person Shooter usw.

Bin gespannt wie lange die Story trägt.
 
So jetzt wo die NERVIGEN NERVIGEN Ladezeiten auf der PS5 weg sind: Wie geil ist dieses Spiel. Ja es hat auch jetzt noch SChwächen. So sieht die Schrift aus als wäre die Auflösung im Menü irgendwie von 720p auf 4k aufskaliert (unscharf, hab ich vlt etwas aktiviert, dass es so komisch wirkt) und es hat immer noch viele GaS-Komponenten die nerven und auf die ich gerne verzichtet hätte (wenn die ganzen Balken und die Gegnerzahl generell etwas zurück gefahren wäre würde ich es sogar als Top-Singleplayer-Spiel bezeichnen).

Aber die Kampagen ist (auf englisch, die dt. Synchro ist eine Katastrophe) fantastsich. Ich hatte schon lange bei keinem Spiel so Spaß wie hier. Man wechselt die Charaktere und alle machen bis dato Spaß. Mit Hulk spielt es sich eher wie God of War, Iron Man ist dagegen schon fast ein guter 3rd Person Shooter usw.

Bin gespannt wie lange die Story trägt.
Ladezeiten sind ein großes Plus. Bei der Grafik hatte ich jetzt auf der Series S, keine Unterschiede Zur One X (!!!) Version gesehen (außer der Auflösung) aber das Spiel sah selbst auf einer One S (!!!) schon verdammt gut aus. Ich finde nur meine Kampagne nicht mehr. Ich war zuletzt mit Iron Man unterwegs und die Mission finde ich jetzt irgendwie nicht mehr, obwohl die Stats meiner Charaktere stimmen und der Spielstand übernommen wurde. Vielleicht lag es aber auch am Wein , gestern Abend. o_O:ROFLMAO:

Ich persönlich fande den linearen Aufbau am Anfang des Spiels top. Später, als man dann jede Mission aussuchen kann, hat es mich so ein bisschen raus geholt. Vorher war es echt motivierender und in meinen Augen auch besser als der Arkham Knight. Mein Fazit, nachdem ich es letzten Herbst gekauft hatte: Das spiel macht mir mehr Spaß, als die Filme. Hätte aber Linear bei der Erzählweise bleiben können. Da wäre es wirklich top gewesen.
 
Zuletzt editiert:
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Ich würde auch sagen: wenn sie es wir Arkham Asylum als lineares Spiel mit mehreren Hubs aufgeteilt hätten, wäre das ein 8/10 geworden.
So verwässern halt die RPG-GaS Elemente das eigentlich spaßige Gameplay und verdammen es zu 7/10. Nur die Story mit Kamilla ist wirklich gut geschrieben. Das macht im direkten Vergleich Spider-Man von Sony auch nicht besser.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: verrückt
Also die richtigen Storymissionen in dem Spiel sind echt top und wurden bei meinem Playthrough halt nur von der Performance runtergezogen (was ja auf der 5er bestimmt kein Problem mehr ist).
Ist Schade, dass die aber auch in den Story-Modus diese nervigen "online" Missionen packen, also "hier ist ein Areal und jetzt lauf Punkte A,B,C,...Z ab und töte dabei 1,34 Mio Gegner in 1 Minute"... das ist auch der einzige Grund warum ich das Spiel auch nicht für den SP uneingeschränkt empfehle, aber wer was mit Marvel/Superhelden anfangen kann, sollte sich das Spiel definitiv mal zu einem reduzierten Preis holen.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
So ich habs jetzt am Wochenende durch. Die Kampagne ist wirklich wirklich kurz. Wenn ich nicht ein paar Charakter-Missionen und 0815-Aufträge gemacht hätte um ein paar Level zu pushen, wäre das in sagen wir 8-9h erledigt gewesen.

Nicht dass ich was gegen kürzere Spiele hätte, aber das wirkt nach einem sehr ruhigen und gemächlichen Anfang doch etwas überhastet.

Die Story, die Entwicklung und das Kampfsystem sind gut, wenn nicht sogar teilweise sehr gut. Das wäre ohne ServiceGame eine gute 8/10 geworden.

Aber die ServiceGame Elemente stehen den im Weg:
1) man kämpft immer und immer und immer wieder gegen die selben Gegner. AIM und deren Roboter als einzigen Gegner ist bereits nach 4-5h super lame. Hat man dann sogar die Beta/Demo gezockt hat man bereits ab Day-1 Abnutzungserscheinungen, weil dort sogar noch zwei der besten Bosskämpfe vom Spiel war.
2) die Missionen wiederholen sich selbst in der Story arg oft. Es gibt 4-5 Karten die man ständig runter kaut. Es gibt 1-2 Überraschungen, aber sonst ist man immer in den selben Gebieten unterwegs; gegen Ende der Story bin ich die Maps dann nur noch bis zum Ziel durchgeflogen bzw. durchgehüpft
3) Das Kampfsystem der Helden ist wirklich abwechslungsreich und tief, aber das hilft nichts, wenn man selbst auf Normal mit Gegnern zugeschissen wird! Ich wechsle Waffen und Angriffskombos die gegen gerade anvisierten Feind X hilfreich sind, aber werden von 3x Y und 10x Z angegriffen bzw. gerate in Massenklopereien von meinen Team-KI Kollegen.
Zig mal wird ein Angriff von mir abgebrochen, weil ich von irgendwo am Bildschirm mit einem Laser oder Projektil angegriffen werde

Aber die Entwickler haben sich das auch selbst zum Grab gemacht. Wäre das ein lineares Spiel oder sogar Openworld-Spiel wie Spider-Man, wo man die Helden nur zu vorgegebenen Zeiten wechselt, wäre das super geworden.

ABER jede Karte ist so groß und umständlich designt, dass JEDER der Avengers sich möglichst flott von A nach B bewegen kann. Sprich dass ein Thor oder Iron Man fliegen, ein Hulk hoch springen und eine Black Widow sich mit dem Seil von einer zur nächsten Position schwingen kann.
Dass darunter die Levelvielfalt leidet ist klar.

Dass es besser geht, zeigen die stark gesrcripteten " wir geben den Charakter vor"-Elemente. Da hat man einen tollen Bosskampf, als letzter Avengers-Zugang sogar ein paar Plattformer-Passagen und kleinere Kämpfe die Spaß machen.

Das ist jetzt auch mein Problem: Story ist durch und jetzt KÖNNTE ich die 0815-Sachen machen um meine Charaktere hoch zu ziehen...nur warum? Neue Sachen freizuschalten? Nö die machen in den Massenkloppereien eh nur selten Spaß. Und Ort + Gegner/Missionen wechseln sich jetzt kaum noch ab.
 

crack-king

Administrator
Team-Mitglied
systems, systems, systems, systems, systems, systems
Die Story, die Entwicklung und das Kampfsystem sind gut, wenn nicht sogar teilweise sehr gut.
Wie kommst du denn zu dem Schluss? Ich habe gerade den Bosskampf gegen
Abomination
hinter mir und fast schon keinen Bock mehr. Das Kampfsystem ist doch wirklich stumpfes Button-Mashing. Wirklich Sinn macht das eigentlich nur mit Hulk. Und ansonsten finde ich das Gameplay auch recht hakelig, kein Vergleich zu Spider-Man.

Bin bislang ziemlich enttäuscht.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Ich sag nur "Holo-Trainungsraum". Dort wirst du OPTIONAL mit allen Charakteren vertraut gemacht und man sieht auch schnell die Unterschiede und Details im Kampfsystem.

In den Kämpfen selbst sieht man das leider nicht, weils immer nur draufkloppen ist.
 
Ist ja gar nicht scheiße~hmm~

Bin zwar immer noch mit dem Kind unterwegs, aber die Grafik hat (gefühlt) einen gehörigen Sprung gemacht (gegenüber der Demo/Beta) und die Kämpfe sind zwar nicht sonderlich anspruchsvoll, aber durchaus ok.
Die Level sind zwar recht beengt und wirken wie Umgebungen in einem Videospiel (meine die Markierungen und "Sprungbretter"), aber stört nicht und sie sehen schon gut aus (der Heldenpark ist aber bisschen klein).

Bis jetzt (bin im Canyon) kein Highlight und es setzt nirgends eigene Akzente, aber es ist auch keine Katastrophe.
Den Metascore von 67 bzw. Userscore von 4,9 kann ich nicht nachvollziehen.

Mal sehen, wie schwer die Kritikpunkte von Angelsvsmadmann bei mir wiegen werden.
Die Heldin wirkt zumindest sympathisch, die Gesichtsanimationen hat man super hinbekommen und die Fähigkeiten (nennt sich Ms. Marvel, hat aber Kräfte von Mr. Fantastic) kommen gut herüber.
Von den anderen Helden ebenfalls (die man bereits spielen konnte).
Durch zwei zusätzliche Geschichten ist es nun auch noch etwas länger und man hat nochmal neue Helden, die sich womöglich anders spielen.
 
War auch nur eine Anmerkung~ewbte~


Habe nun die Kampagne durch und an der Meinung hat sich nichts mehr geändert.
Auch die Umsetzungen der anderen Helden sind äußerst gut gelungen und erinnern mit den Fähigkeiten, Bewegungen und Möglichkeiten den Filmversionen. Teils wirken die Moves 1:1 übernommen.

Die Geschichte ist "ok", Ms. Marvel blieb bis zum Ende sympathisch und nur das Verhalten der anderen Avengers war teils nicht nachvollziehbar (Tony, Thor und Bruce geben auf), aber musste wohl so umgesetzt werden.
Gut fand ich die Locations und Inszenierung der Szenen, wenn auch bisschen mehr Level/Umgebungen nicht geschadet hätten.
Gerade für die "Charaktermissionen" und alles nach dem Ende wäre es besser gewesen, da man auch noch die immergleichen Gegner serviert bekommt. Wenn auch sich die Zusammensetzung unterscheidet und die Anzahl schon ausreichend ist (für die Länge der Kampagne).
Aber die kaum vorhandenen Bosse waren ernüchternd.
Ich hätte mir z.B. eine Captain America Mission in einer Hydra Basis gewünscht und gerne am Ende gegen einen seiner typischen Gegner gekämpft.
Aber so gab es nur eine bekannte Umgebung..

Technisch benötigt es zudem weiterhin bisschen Arbeit.
Mir ist es zweimal abgestürzt und ich musste einige Missionen erneut laden und bekam noch die Fehlermeldung "herunterladen der Serverdaten gescheitert" zu sehen (bin mit der Konsole online und der Rest geht).

Insgesamt aber ein "gutes" Spiel und nicht die befürchtete Katastrophe.
Ein 100 Millionen $ Budget, 4 Jahre Entwicklungszeit und 4 beteiligte Studios sehe ich aber nicht im Produkt.
Habe es zudem im Rahmen von PS Now gespielt, weswegen meine Meinung bei einem 60+ € Kauf womöglich anders ausfallen würde.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: AngelVsMadman
Habe schon ein paar Mal geselen, dass Marvel bzw. Disney SEHR speziell ist, was ihre Lizenzprodukte betrifft. EA hat mi Star Wars gekämpft, Square brauchte ewig für das Avengers Spiel, nur Sony hat mit Spider-Man einen "leichten" Hit gelandet und Nintendo bekam auch schnell Marvel Alliance.

Man muss als Entwickler mehr "aber der Hulk würde das nie tun" in Kauf nehmen und das alleine bremst schon mal.

Dann hast noch den Punkt dass die Maps von ALLEN Charakteren schnell durchquer bar sein muss. Da haben wir 2 die fliegen können, zwei die groß springen und einen der sich von Seil zu Seil hangelt.
Ich glaube schon die Levelarchitektur hat darunter gelitten.
 
Top