Formel 1

Spielt gerade: mit´m RKKV Prototyp
Aber zumindest Klimaneutral sodass man mit gutem Gewissen zuschauen kann und sich nicht vor gewissen Idioten rechtfertigen muss.
Die Logistik ist ja schon länger klimaneutral; aber wenn man noch auf synthetischen Sprit umstellen würde und ne Lösung für ne die Reifen fände, dann wär schonmal ziemlich viel getan. Letztere sind der größte CO2 Faktor.
 
Spielt gerade: mit´m RKKV Prototyp
Die Reifen? Ok :lol:


Oder die anreisenden Zuschauer :ugly:
Jo, ist ziemlich krass und sehr deutlich sogar. Habs ja schonmal ähnlich in nem anderen Thread überschlagen. Für einen normalen Straßenreifen kannst du ~20kg CO2 bei der Herstellung annehmen.
Jetzt werden die Reifen nicht in so großem Stil hergestellt und grundsätzlich sind sie etwas aufwändiger.
Würde da mal ganz entspannt das doppelte für einen F1 Reifen ansetzen (und bin mir fast sicher dass das noch konservativ geschätzt ist)
Rechnen wir mit 10 Satz (manche nutzen die maximal 13 aus, manche brauchen weniger..) Reifen pro Auto pro Wochenende (4x10x20x21) sind wir schnell bei 17.000 Reifen pro Jahr für die F1; plus Tests, plus Ersatz(seitens Pirelli), plus Reifenmischungen die nicht verwendet werden.. also bestimmt 20.000 Reifen in einem Jahr. Wären um die 800t CO2 allein für Reifenherstellung pro Jahr.

Benzin sind so ca 5000l pro Wochenende (für alle Teams zusammen) *21 Rennen * 2.35kg CO2/l Benzin ~250t CO2.
Wobei das jetzt der Wert von normalem Benzin ist. F1 Benzin ist ja theoretisch auch normaler Straßensprit, Hat aber mehr Additive drin und auch eine leicht andere Zusammensetzung. Aber als Näherung schon ganz brauchbar.
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: ThomasM1986
Spielt gerade: Dies und Das
Rb wird sich nicht hulk holen. Wenn Sie albon ersetzen dann durch ein eigengewächs. Hulk kommt vielleicht bei haas unter. Aber selbst da ist die Ferrari Nähe stark ausgeprägt, also wird aus deren Nachwuchs einer gezogen. Vielleicht sogar msc.
 
Spielt gerade: mit´m RKKV Prototyp
Wäre ich mir nicht so sicher.

Marko meinte letztens sie brauchen jemanden der Ver richtig pusht.
Da sehe ich sonst niemanden sonst.
Gasly? Den Fehler machen sie nicht nochmal
Albon? ... ... :rofl:
Kyvat? Nicht schnell genug
Tsunoda? Überfordert
Perez? Unwahrscheinlich, nicht wirklich schnell genug
Hulk - beste Option die sie haben
 
systems, systems, systems, systems, systems, systems
PSN-Name: ThomasM1986
Spielt gerade: Dies und Das
Aber rb hat doch bislang immer eigene Leute genommen. Bis auf webber. Marko hat sich zwar jetzt auch anders ausgedrückt, aber albon wird wohl gehen. Mal sehen.

Bei haas wird man, wenn man Herrn steiner glauben kann auf Ferrari Nachwuchs setzten. Einfach aus der nähe der beiden teams.

Wer ist den alles schon fix? Ham noch offen, aber wird mit bottas bei Mercedes bleiben, leclarc und sainz bei Ferrari, vettel und stroll bei am, ver bei rb, riccardo und norris bei mclaren. Sonst noch wer?
 

crysmopompas

I am a bot ¯\_(ツ)_/¯
systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems, systems
Spielt gerade: GT&FM | 60fps FTW
HAM hatte gestern nach dem Rennen eine politische "BLM" Maske auf. Die FIA hatte das doch noch mal explizit untersagt.

In a second document relating to 'Post-Race Procedure', the requirement is more stringent as it states: "For the duration of the podium ceremony and post-race interview procedure, the drivers finishing in a race in positions 1, 2, 3 must remain attired only in their driving suits, 'done up' to the neck, not opened to the waist. For the avoidance of doubt, this includes a medical face mask or team-branded face mask."

It further adds: "For the duration of the TV pen interviews and FIA post-race press conference, all drivers finishing must remain attired in their respective teams’ uniform only. For the avoidance of doubt, this includes a medical face mask or team-branded face mask."
https://www.gpfans.com/en/articles/57339/fia-take-action-over-lewis-hamilton-type-t-shirts/



4,02 Millionen Zuschauer sahen das Rennen gestern im Schnitt bei RTL. Damit bewegte man sich ungefähr auf dem Nürburgring-Niveau zwei Wochen zuvor. Noch einmal 480.000 Fans kamen bei Sky dazu, was ebenfalls ungefähr den Zahlen vom Eifel-Grand-Prix entspricht. Ein besonderer Tag war es für Kai Ebel. Der RTL-Boxenreporter hatte nach fast drei Jahrzehnten sein letztes Rennen an der Strecke. Danke für all die tollen Momente und Erinnerungen!
https://www.motorsport-total.com/fo...lbon-rueckstand-ist-manchmal-zu-viel-20102603
 
Zuletzt editiert:
Top